Die Chinesische Manuelle Therapie, auch Tuina genannt, ist ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie umfasst sowohl massierende und chiropraktische Behandlungstechniken als auch passive Mobilisation gelenkiger Strukturen. Dabei kann Tuina zum einen in die Therapieform Tuina-Therapie und zum anderen in die Wellness-Tuina zur Gesunderhaltung (Prävention) eingeteilt werden.

Jede Störung eines Funktionskreises führt dazu, dass disharmonische Signale ausgesendet werden, die den Gesamtorganismus irritieren bzw. ihn in der Folge erkranken lassen. Der gezielte Behandlungsimpuls setzt einen Heilreiz, durch den sich die biologischen Signale wieder normalisieren können und der Störungsimpuls abgebaut wird.

Die Tuina-Therapie schließt westliche Behandlungsformen wie Chiropratik, verschiedene Massagetechniken und die manuelle Therapie ein.